Energiewechsel

Recklinghausen: Sommer im Park – Die Konzerte am Donnerstag und Freitag

Pressemeldung vom 7. Juli 2015, 14:42 Uhr

Am Freitag, 10. Juli, spielt im Rahmen der Reihe „Sommer im Park“ um 19.30 Uhr das rein akustisch spielende Trio Candeiro im Willy-Brandt-Park.

Das Publikum darf sich auf einen entspannten Abend mit musikalischen Einflüssen vom Mittelmeer über Brasilien bis nach Indien freuen. Bossa Nova, Samba, aber auch ungerade Rhythmen lassen einen groovebetonten Sound entstehen, der viel Platz lässt für gefühlvolle Melodien und stimmungsvolle Klanggemälde. Klassisch orientiertes Gitarrenspiel, ausgefeilte Arrangements und Improvisationen ergänzen sich mit der vielfältigen Perkussion zu einem ganz eigenen Stil. Das Repertoire besteht zum größten Teil aus eigenen Kompositionen, doch auch Stücke von Egberto Gismonti, Ralph Towner, Baden Powell oder Andrew York werden neu arrangiert aufgegriffen. Werner Kiefaber und Gerhard Kloyer spielen Gitarre, Boris Becker sorgt für die Percussion.

Bereits einen Tag vorher, am 9. Juli, ebenfalls um 19.30 Uhr startet im Stadtgarten die Reihe „funkhaus europa: odyssee“ mit der kolumbianischen Band Doctor Krapula. Durch die Zusammenarbeit mit Manu Chao wurde Doctor Krapula einem größeren Publikum bekannt. Die Band transportiert ihre Botschaften mit der Hilfe von Rockgitarren und Ska-Rhythmen, denen Punk weder als Attitüde noch als Musik abgeht.

Das Vorprogramm gestaltet Banda Senderos. Ebenso vielfältig wie die Herkunft ist auch die Musik der fünf Musiker: Reggae mit Sonnenscheinfaktor trifft auf lateinamerikanische Rhythmen und fette Bläsersätze. All das wird mit elektronischen Beats und Bässen druckvoll für den Dancefloor abgemischt. Gesungen wird dazu auf Spanisch, Englisch, Französisch Deutsch und Lingala, der kongolesischen Muttersprache von Sängerin Dan „Brown Matweta“.

Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei.

Quelle: Stadt Recklinghausen – Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis