Energiewechsel

Recklinghausen: Sommer im Park: La Mambanegra am 21. Juli – RailRoad am 22. Juli

Pressemeldung vom 18. Juli 2016, 14:54 Uhr

Das Sommerprogramm „Sommer im Park“ der Stadt Recklinghausen geht mit zwei Konzerten in dieser Woche weiter. Am Donnerstag, 21. Juli, heizt die kolumbianische Band La Mambanegra im Rahmen des Weltmusik-Festivals Odyssee im Stadtgarten kräftig ein. Die Band RailRoad spielt am Freitag, 22. Juli, im Willy-Brandt-Park bekannte Songs der Rockgeschichte.

Wenn La Mambanegra die Bühne betreten, boxen sich die Sonnenstrahlen ihren Weg durch jede noch so dichte Wolkendecke. Die Combo, die das Programm am 21. Juli gestaltet, liefert schweißtreibende Salsa-Rhythmen aus Kolumbien und kombiniert diese mit Einflüssen aus jamaikanischen Rhythmen, Funk und HipHop.

Negisa Blumenstein – im Vorprogramm – ist bekannt unter anderem durch Gastauftritte im WDR Funkhaus Europa. Sie spiegelt mit ihren eigenwilligen und charmanten Interpretationen die maßgeblichsten Strömungen des derzeitigen Global Pop wider. Ob Rihanna, Patrice, Lorde oder Designer – im akustischen Gewand erstrahlt so mancher Hit dabei in ganz neuem Glanz.

Zum Abschluss der Konzerte im Willy-Brandt-Park am 22. Juli geht es rockig her. Die fünf gestandenen Männer von RailRoad kommen aus dem Herzen des Ruhrgebiets. Aufgewachsen mit der Musik von den Rolling Stones, Supertramp, Pink Floyd und anderen Vertretern des sogenannten „Classic-Rock“, stehen sie seit mehr als 40 Jahren gemeinsam auf der Bühne. Zwei fetzige Gitarren, ein mit viel Gefühl gespieltes Schlagzeug, ein erdiger Bass und ein gezielt eingesetztes Keyboard mit klassischen E-Piano- und Hammond-Sounds sorgen gemeinsam mit mehrstimmigem Gesang für Gänsehaut im Publikum. Das Programm nimmt einen mit durch die 1970er und 1980er Jahre und damit durch die abwechslungsreichsten Jahrzehnte der Geschichte der Rockmusik. RailRoad sind Herbert Brandt (Gitarre, Gesang), Jörg Göttfert (Bass, Gesang), Hans-Bernd Riepenhoff (Schlagzeug), Ulrich Rode (Keyboard, Gesang) und Reinhard Waadt (Gitarre).

Quelle: Stadt Recklinghausen – Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis