Energiewechsel

Recklinghausen: Sommerausgabe von Seniorenzeitung RE-SOLUT erschienen

Pressemeldung vom 22. Juli 2011, 10:03 Uhr

Sommerzeit, Urlaubszeit, Reisezeit: Auch wenn Senioren oft nicht mehr berufstätig sind, ist der Sommer die bevorzugte Zeit zum Verlassen des üblichen Alltagstrotts. Hierzu gibt die Sommerausgabe der Seniorenzeitung Recklinghausens „RE-SOLUT“ Anregungen – mit Berichten im Eingangskapitel „Senioren sind aktiv“. Der Bergbaurundweg im Muttental bei Witten und Wanderungen auf besuchenswerten Halden im Revier werden beschrieben. Wer dagegen eine Reise in die Ferne plant, sollte richtig versichert sein. Ein Kapitel hierzu gibt Tipps und Anregungen.

Großen Raum nehmen – wie immer bei RE-SOLUT – im nächsten Kapitel Erinnerungen ein. Es wird berichtet über die Nöte der Kriegszeit, aber auch über die Freuden der Ferien auf dem Lande. Darauf folgt Wissenswertes nicht nur für Senioren, unter anderem die Freiwilligenarbeit in Seniorentreffs, die Nutzung der erneuerbaren Energien am Beispiel der Windkraft, die Umgestaltung der Emscher zum naturnahen Gewässer und die Aufgaben der Landesstelle Pflegende Angehörige. Im Mittelpunkt des Literaturteils steht die Erläuterung des Haikus, dem japanischen Kunstgedicht, und einem Buch zur Problematik der Kämpfe in Afghanistan.

Die Arbeit des Seniorenbeirates wird beleuchtet mit Berichten zu seinen Arbeitskreisen. Besuche in der Tutanchamun-Ausstellung in Köln, im Stadtarchiv Recklinghausen, im Medienhaus Bauer und in den Opelwerken sowie einem Referat zur Naturheilkunde in der Medizin stehen hierbei im Vordergrund.

Die wiederum vom Arbeitskreis Medien des Seniorenbeirates unter Mitwirkung Externer erstellte RE-SOLUT umfasst 44 Seiten. Die Zeitung ist kostenfrei im Rathaus, im Stadthaus F, in der VHS, der Stadtbücherei, in der „Brücke“ im Willy-Brandt-Park, im Bürgerhaus Süd und im Kreishaus erhältlich. Sie wird wie immer auch in den Veranstaltungen des Seniorenbeirates, wie im Seniorenkino am 1. Montag um 15.00 Uhr und am 3. Mittwoch im Monat um 11.00 Uhr im „Cineworld“, verteilt.

Quelle: Stadt Recklinghausen – Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis