Energiewechsel

Recklinghausen: Tag der Umwelt 2011 – „Wälder schützen – für Mensch, Natur und Klima“

Pressemeldung vom 1. Juni 2011, 15:54 Uhr

Am kommenden Sonntag, 5. Juni, ist Weltumwelttag. Aus diesem Anlass weist die Abfallberatung der Kommunalen Servicebetriebe Recklinghausen (KSR) auf die Bedeutung von Umweltschutzmaßnahmen wie Abfallvermeidung und Abfalltrennung hin.

Die Bedeutung der Wälder ist unumstritten, werden sie doch als „grüne Lunge der Erde“ bezeichnet. Sie bilden das wichtigste Ökosystem im Klimaschutz. Die Wälder sind weltweit nicht nur durch Insekten und Schädlinge bedroht, sondern vor allem durch Menschen. Durch Abholzung, Rodung oder Brände verliert die Erde täglich 346 Quadratkilometer Wald. Damit ist der Wald der am meisten bedrohte Lebensraum, und mit ihm gehen auch viele Pflanzen- und Tierarten unwiederbringlich verloren.

Um den Wald zu schützen und zu erhalten, gibt es im Alltag zahlreiche Möglichkeiten. Dazu zählt nicht nur das Pflanzen von neuen Bäumen, sondern vor allem der sparsame Verbrauch der Ressource Holz.

Zwei Beispiele für Handlungsmöglichkeiten sind der Papierverbrauch und die Anschaffung von neuen Möbeln.

Beim Papier heißt es: Papier sparen , Papier vermeiden, Recyclingpapier nutzen. Papier wird aus Holz hergestellt, für eine Tonne werden 10 bis17 Bäume benötigt.

Die Tipps der KSR:

Einkauf loser Waren, um Verpackungen zu sparen
Zeitungspapier zum Verpacken verwenden
Auf Küchenkrepp und Papierhandtücher verzichten
Teesieb statt Filtertüten
Sparsames Drucken am PC
Recyclingpapier nutzen
Mehrfache Nutzung von Versandtaschen
Schnelllebige Druck- und Presseerzeugnisse meiden oder weitergeben (wie beim Friseur)
Bibliotheken nutzen oder Bücher verleihen
Keine Werbung in den Briefkasten zulassen

Sämtliches Papier gehört nach Gebrauch in die blaue Papiertonne, denn nur so kann es wiederverwertet werden. Große Kartonagen werden an der Wertstoffsammelstelle kostenfrei angenommen.

Beim Holz heißt es: Sparsamer Verbrauch an Möbeln. In Recklinghausen werden jährlich über 4000 Tonnen Sperrmüll gesammelt. Die KSR raten beim Kauf zu Qualität, damit die Möbel länger halten. Außerdem besteht die Möglichkeit, in gemeinnützigen Organisationen nach Möbeln zu fragen oder den KSR-Tausch- und Verschenkmarkt zur Weitergabe gut erhaltener Gegenstände zu nutzen.

Quelle: Stadt Recklinghausen – Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis