Energiewechsel

Remscheid: Angebranntes Kochgut in der Eberhardstraße – Feuerwehreinsatz am gestrigen Abend

Pressemeldung vom 12. Juli 2011, 12:22 Uhr

Um 21:13 Uhr am gestrigen Abend meldeten Bewohner des Wohnhauses Eberhardtstr. 15 der Remscheider Feuerwehrleitstelle angebranntes Kochgut. Sofort wurden der Löschzug der Berufsfeuerwehr und ein Rettungswagen in Marsch gesetzt. Die Feuerwehrleute des Rettungswagens brachten nach ihrem Eintreffen und der ersten Erkundung den Inhaber der Wohnung, in der das Kochgut kokelte, in Sicherheit. Weitere Personen des Hauses äußerten, dass sie ebenfalls Rauch eingeatmet hatten. Die Feuerwehr setzte einen Trupp unter schweren Atemschutz ein. Dieser schaltete den Herd ab, kontrollierte die Wohnung und unterstützte bei der Belüftung mit einem Überdruckbelüftungsgerät. Alle betroffenen Personen wurden durch den Notarzt untersucht. Glücklicherweise wurde nur bei dem Wohnungsinhaber eine Rauchvergiftung festgestellt. Nach der notfallmedizinischen Behandlung durch den Notarzt wurde er in das SANA-Klinikum verbracht.

Die Feuerwehr weist an dieser Stelle nochmals daraufhin, dass installierte Heimrauchmelder frühzeitig Brände entdecken können. Dadurch werden die Schäden, insbesondere an Leib und Leben von Menschen, erheblich reduziert.

Quelle: Presseinformation der Stadt Remscheid

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis