Energiewechsel

Remscheid: Ein Reigen der Gegensätze aus Rezitation und Barockvioline im DWM am 9. Dezember

Pressemeldung vom 6. Dezember 2016, 16:33 Uhr

Wegen der Erkrankung einer Musikerin wird kurzfristig umdisponiert: Statt „MKS and friends“ gibt es im Deutschen Werkzeugmuseum einen Reigen der Gegensätze aus Rezitation und Barockvioline zu hören. Ein Highlight kurz vor Weihnachten im Deutschen Werkzeugmuseum am Freitag, 9. Dezember, ab 19.30 Uhr!

„Das auseinander Strebende vereinigt sich und aus verschiedenen Tönen entsteht die schönste Harmonie…“ (Heraklit)

Nacht und Tag, Schein und Sein, Diesseits und Jenseits, Leben und Tod – Gegensätze üben auf uns Menschen von jeher eine große Faszination aus und fordert uns gleichzeitig heraus. Gegensätzliches zieht sich bekanntlich an, stellt gleichzeitig aber auch einen Widerspruch dar und bildet so, in einem spielerischen Hin und Her, einem leidenschaftlichen Tanz gleichkommend, eine alles umspannende Einheit, in deren Mitte der Mensch zu allen Zeiten aufgehoben war. Mit Werken von J.S. Bach, Franz Biber und Gustav Holst und Gedichten von Andreas Gryhpius, Novalis, F. Schiller u.a. möchten wir Sie musikalisch und literarisch entführen in die Zeit des Barock bis zur Spätromantik.

Claudia Sowa (Rezitation) Stefan Steinröhder (Barockvioline)

Eine Kooperation mit dem Westdeutschen Tourneetheater Remscheid

Genießen Sie diesen besonderen Reigen in diesem speziellen Ambiente. Um das Angebot noch abzurunden, bieten wir verschiedene Getränke an.

Der Eintritt ist frei – Spenden sind erwünscht.

Quelle: Presseinformation der Stadt Remscheid

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis