Energiewechsel

Remscheid: Neue Broschüre – Heizspiegel für Deutschland 2016

Pressemeldung vom 13. Dezember 2016, 14:27 Uhr

Erdgas, Heizöl oder Fernwärme – die Heizkosten für das Jahr 2015 haben sich uneinheitlich entwickelt. Haushalte, die mit Heizöl heizen, hatten durchschnittlich knapp 20 Prozent geringere Heizkosten als im Vorjahr. Bei Häusern mit Erdgas- oder Fernwärmeheizung gab es kaum Veränderungen. In einer durchschnittlichen 70 Quadratmeter großen Wohnung in einem Mehrfamilienhaus zahlten die Bewohner mit Heizölheizung im Schnitt 755 Euro, also 175 Euro weniger als 2014. In Wohnungen mit Fernwärme und Erdgas blieben die durchschnittlichen Kosten konstant bei 965 beziehungsweise 830 Euro. Das zeigt der Heizspiegel für Deutschland 2016 mit einer bundesweiten Auswertung.

Die Broschüre mit neuen Vergleichswerten liegt in verschiedenen städtischen Dienststellen aus und kann als Datei unter www.remscheid.de heruntergeladen werden. Mit dem Heizspiegel können Verbraucher herausfinden, ob ihr Heizenergieverbrauch im Vergleich zu ähnlichen Gebäuden gering oder hoch ist.

Jeder freut sich, wenn die Heizkosten sinken. Aber niemand sollte sich dabei auf das Wetter oder die derzeit günstige Entwicklung der Energiepreise verlassen. Der einzige Weg, den Heizenergieverbrauch und die Heizkosten langfristig zu senken, sind ein angemessenes Nutzerverhalten und energetische Modernisierungen am Gebäude.

Die neue Broschüre bietet Mietern und Eigentümern ein Angebot um sich über die Angemessenheit des Heizenergieverbrauchs und der Heizkosten des eigenen Wohngebäudes zu informieren. Für den Heizspiegel 2016 hat co2online rund 40.000 Gebäudedaten zentral beheizter Wohngebäude aus ganz Deutschland ausgewertet.

Quelle: Presseinformation der Stadt Remscheid

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis