Energiewechsel

Remscheid: Neue Broschüre „Tipps zum richtigen Lüften und Heizen“

Pressemeldung vom 16. Januar 2013, 11:48 Uhr

Winterzeit ist auch die Zeit für Schimmelpilzbefall. Mit richtigem Lüften und Heizen kann die Luftqualität in der Wohnung ganz einfach optimiert werden: Und zwar mit Fenster und Thermostatventil. In der neuen Broschüre „Tipps zum richtigen Lüften und Heizen“ des Fachdienstes Umwelt gibt es Tipps und Tricks, die ein behagliches Wohnklima schaffen und den Befall mit Schimmelpilz vermeiden.
Die Broschüre „Tipps zum richtigen Lüften und Heizen“ sowie eine Liste mit Ansprechpartnern rund um die Schimmelpilzsanierung ist erhältlich bei Monika Meves im Fachdienst Umwelt unter der Rufnummer (0 21 91) 16 – 33 13 oder E-Mail umweltamt@remscheid.de<mailto:umweltamt@remscheid.de>.

Aus dem Inhalt
Das Wohnklima wird neben der Feuchte von der Temperatur bestimmt, die im Raum bzw. in der Wohnung herrscht. In der Wohnung wird Wasserdampf über die verschiedenen Aktivitäten der Bewohner abgegeben. Dies sind zum Beispiel Duschen, Waschen und Wäsche trocknen, Kochen, aber auch normales Schwitzen und Atmen. Hinzu kommen Zimmerpflanzen, die das Blumenwasser über die Blätter verdunsten. Durchschnittlich produziert ein vierköpfiger Haushalt ca. 12 Liter Feuchtigkeit am Tag! Das entspricht mehr als einem handelsüblichen Eimer voll Wasser pro Tag. Diese Wassermenge wird nicht wahrgenommen, da sie dampfförmig in der Luft vorliegt.

Um einer Schimmelbildung in der Wohnung vorzubeugen, muss entstehende Feuchtigkeit nach außen transportiert werden. Dies geschieht durch richtiges und häufiges Lüften. Stoß- und Querlüftung ist dabei angesagt. Und das mehrmals am Tag! Folgende Zeiten gelten als Faustformel für die Lüftungszeit:
Januar, Februar, Dezember 3 bis 6 Minuten
März, November 8 bis 10 Minuten
April, Oktober 12 bis 15 Minuten
Mai, September 16 bis 20 Minuten
Juni, Juli, August 25 bis 30 Minuten

Die wichtigsten Tipps zum Lüften sind diese:
– alle Räume abhängig von Funktion und Nutzung lüften
– nach Luftfeuchte und Geruchsbelastung lüften
– beim Stoßlüften an Innentüren denken
– ständig angekippte Fenster vermeiden
– mehr lüften beim Wäschetrocknen
– nach energetischen Sanierungen Lüftungsgewohnheiten prüfen
– offene Feuerstätten brauchen Verbrennungsluft

Die wichtigsten Tipps zum Heizen sind diese:
– alle Räume ausreichend heizen
– Türen zu weniger beheizten Räumen schließen
– Heizkörper abschalten bei geöffnetem Fenster
– Heizung nachts drosseln

Und bei der Möblierung sollte beachtet werden:
– Möbel nicht zu dicht an die Außenwand stellen
– Vorhänge und Wandverkleidungen „hinterlüften“
– Anzahl der Zimmerpflanzen beschränken

Quelle: Presseinformation der Stadt Remscheid

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis