Energiewechsel

Sankt Augustin: Entlastung in der Pflege

Pressemeldung vom 14. Juni 2011, 12:37 Uhr

Kurzzeit- und Verhinderungspflege richtig nutzen

Sankt Augustin – Wer Angehörige pflegt hat oft kaum noch Möglichkeiten, sich um eigene Dinge zu kümmern oder sich zu entspannen. Häufig sieht sich die Pflegeperson durch die alltäglichen Anforderungen der Gefahr ausgesetzt, selbst krank zu werden. An Urlaub wagen viele gar nicht zu denken.

In anderen Fällen steht nach einem Krankenhaus- oder Rehabilitationsaufenthalt seitens der Angehörigen kurzfristig niemand zur Verfügung. Gelegentlich ist vorübergehend eine umfassende Betreuung und Pflege notwendig, die in der gewohnten Umgebung nicht geleistet werden kann.

Gut zu wissen, dass die Pflegeversicherung im Rahmen der Kurzzeit- und Verhinderungspflege flexible stationäre und ambulante Gestaltungsmöglichkeiten für einen dringend nötigen Erholungsurlaub, zur Genesung bei eigener Krankheit oder aus anderen Gründen zur Sicherstellung von Pflege und Betreuung von Angehörigen anbieten kann.

Die Senioren- und Pflegeberatung der Stadt Sankt Augustin lädt Angehörige und Pflegebedürftige am Dienstag, dem 28. Juni 2011 um 15 Uhr zu einer kostenlosen Informationsveranstaltung mit anschließender Gesprächsrunde in das Rathaus in Sankt Augustin, Raum 122 ein.
Thomas Lueg, Leiter des Seniorenzentrums Sankt Franziskus, wird verschiedene Modelle vorstellen und inhaltlich erläutern.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Für Nachfragen steht die Senioren- und Pflegeberatung, Walter Schilling, Tel.: 02241/243-444 zur Verfügung.

Quelle: Stadt Sankt Augustin

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis