Energiewechsel

Sankt Augustin: Jugend-Sinfonieorchester der Musikschule auf großer Fahrt

Pressemeldung vom 17. Juni 2011, 13:19 Uhr

Sankt Augustin – Das große Jugend-Sinfonieorchester der Musikschule der Stadt Sankt Augustin begab sich Ende Mai mit 48 Mitgliedern im Alter von 9 bis 18 Jahren auf die lange Busreise zu Sankt Augustins Partnerstadt Szentes in Ungarn. Aufgeregte Stimmen und sichtbare Vorfreude zeichneten die Stimmung vor der Abfahrt aus.

Nach überstandener Nachtfahrt gab es Frühstück in einem Hotel in Budapest und eine achtstündige Führung durch die ungarische Hauptstadt, die mit einer schönen Bootsfahrt auf der Donau endete. Dann ging es weiter nach Szentes; die Kinder und Jugendlichen wurden auf Familien verteilt und erholten sich dort erst einmal von den bisherigen Anstrengungen.

Die Gastgeber hatten ein interessantes und anregendes Programm für die Freizeit gestaltet. Der Höhepunkt der Reise aber war die Teilnahme an dem Kulturfestival, zu dem alle Partnerstädte von Szentes eingeladen waren. Das Kammerorchester der Musikschule der Stadt Sankt Augustin spielte bei der Gala zur Eröffnung des Festivals, einer Open-Air-Veranstaltung, Werke von Mozart und Händel. Am nächsten Tag folgte das große Konzert des Sinfonie-Orchesters, aufgezeichnet vom regionalen Fernsehen, in dem die Werke erklangen, die schon bei dem großen Jubiläumskonzert anlässlich des 40jährigen Bestehens der Musikschule der Stadt Sankt Augustin im Klostergarten der Steyler Missionare zu hören waren. Das ungarische Publikum war begeistert und fasziniert von der Leichtigkeit und Spielfreude, mit der dieses sehr junge Orchester die Sinfonie mit dem Paukenschlag von Joseph Haydn und die Feuerwerksmusik von Georg Friedrich Händel präsentierte. Für diese beiden großen Werke bekamen die jungen Musiker professionelle Unterstützung von ungarischen Trompetern, Hornisten und Fagottisten.
Das Kammerorchester spielte sehr akzentuiert und spannend das Konzert für vier Geigen und Streicher von Antonio Vivaldi.

Es war eine gelungenen Reise, die für die Kinder und Jugendlichen viele Möglichkeiten zum Kennenlernen und Austausch bot. Etliche Freundschaften wurden geknüpft und es gab ein großes Winken und Rufen, als sich der Bus nach dem Konzert auf die lange Heimreise nach Sankt Augustin machte.
Müde und erschöpft aber sehr zufrieden kamen die jungen Musiker wieder in der Heimat an, stolz, diese große Reise ohne Probleme erfolgreich gemeistert zu haben.

Jetzt hoffen alle Beteiligten auf einen baldigen Gegenbesuch der Freunde aus Ungarn und die Möglichkeit, bald wieder diese weite Reise unternehmen zu können.

Quelle: Stadt Sankt Augustin

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis