Energiewechsel

Schwerte: Bürgermeister Heinrich Böckelühr bestürzt über Schließung der WR-Redaktion

Pressemeldung vom 16. Januar 2013, 11:29 Uhr

Schwerte. Mit Bestürzung hat Bürgermeister Heinrich Böckelühr zur Kenntnis genommen, dass die Redaktion der Westfälischen Rundschau (WR) in Schwerte zum Monatsende ihren Betrieb einstellt. „Die journalistische Vielfalt ist in unserem demokratischen Gemeinwesen ein hohes Gut und zur Meinungsbildung unverzichtbar. Deswegen bedauere ich die Unternehmensentscheidung der Mediengruppe WAZ außerordentlich.“
Heinrich Böckelühr weiter: „Die gute und solide Arbeit der Redakteurinnen und Redakteure, Fotojournalisten und freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern habe ich in den vergangenen Jahrzehnten geschätzt.“ Viele von ihnen seien auch persönlich in Schwerte als Heimatstadt verwurzelt. „Dass sie jetzt einer ungewissen beruflichen Zukunft entgegen blicken, betrübt mich zutiefst“, so der Bürgermeister.
Schwerte müsse künftig mit einer tagesaktuellen journalistischen Stimme vor Ort auskommen. „Ich bin mir sicher, dass die am Ort noch verbleibende Redaktion der Ruhr-Nachrichten sich ihrer damit verbundenen Verantwortung bewusst ist.“

Quelle: Stadt Schwerte

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis