Energiewechsel

Schwerte: Bürgermeister zufrieden mit Entscheidungen der Kreispolizeibehörde

Pressemeldung vom 12. Juli 2011, 15:00 Uhr

Schwerte. Zufrieden nimmt Bürgermeister Heinrich Böckelühr die jüngsten Entscheidungen von Landrat Michael Makiolla als Leiter der Kreispolizeibehörde Unna zur Kenntnis. „Die Entscheidung, in der Schwerter Polizeiwache die Bearbeitung von Unfallanzeigen vor Ort mit zwei Beamten zu belassen, ist richtig“, so der Bürgermeister. Heinrich Böckelühr hatte sich unlängst schriftlich bei Landrat Michael Makiolla gegen Überlegungen, wonach die Bearbeitung von Unfallanzeigen künftig in einem zentralen Verkehrskommissariat in der Kreisstadt Unna und nicht mehr vor Ort in der Polizeiwache an der Hagener Straße in Schwerte erfolgen soll, gewandt.

„Offenbar ist jetzt auch der Landrat zu der Überzeugung gekommen, dass derartige Pläne angesichts der damit verbundenen Reibungsverluste und mangelnden Bürgerfreundlichkeit wenig zielführend sind“, so Heinrich Böckelühr.
Auch die ebenfalls getroffene Personalentscheidung zur künftigen Leitung der Polizeiwache in Schwerte begrüßt Bürgermeister Heinrich Böckelühr: „Dem neuen Chef im Übergangsdomizil im ehemaligen Rathaus II wünsche ich bei seinen Dienstgeschäften eine glückliche Hand. Mein Dank gilt aber auch Volker Schipper, der die Schwerter Wache in der Übergangszeit geleitet hat.“

Quelle: Stadt Schwerte

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis