Energiewechsel

Schwerte: Unbekannte Täter „verstecken“ Scherben in Sandkästen

Pressemeldung vom 6. Juni 2011, 15:57 Uhr

Schwerte. Bei einer routinemäßigen Kontrolle der Schwerter Spielplätze entdeckten Mitarbeiter des städtischen Baubetriebshofes in dieser Woche auf dem Spielplatz „Am Zimmermannswäldchen 2“ mehrere im Sandkasten versteckte Scherben.
Laut Angaben der beiden Mitarbeiter waren die Scherben in dem Sandkasten hinter dem AWO-Kindergarten sowie am Drehkreisel einfach in den Sand gesteckt worden. Die Scherben und kaputten Flaschenhälse wurden mit Sand abgedeckt, damit diese nicht sofort sichtbar waren.

Der Scherbenfund ist allerdings nicht der Einzige, der durch die Mitarbeiter des Baubetriebshofes festgestellt wurde. Etwa vor einem Monat fand man vor dem Rutschenauslauf der Kleinstkinderrutsche auf dem Spielplatz „Zum Großen Feld“ ebenfalls im Sand versteckte Scherben. Auch hier wurden die Scherben offensichtlich absichtlich senkrecht in den Sand gesteckt und mit einer Sandschicht abgedeckt, damit man sie nicht sofort sehen konnte. Gleiches passierte vor gut zwei Monaten am Rutschenauslauf des Spielplatzes in der Friedrich-Hegel-Straße.

Die Täter beabsichtigten offensichtlich, dass sich im Sand spielende Kinder an den Scherben verletzen. Bei den drei betroffenen Spielplätzen handelt es sich um Spielplätze, bei denen mehrmals, insbesondere nach den Wochenenden, bei Kontrollen Scherben gefunden und beseitigt wurden. Sämtliche Spielplätze werden regelmäßig mindestens einmal in der Woche kontrolliert.
Ab sofort werden die Spielplätze innerhalb der nächsten drei Monate nun vermehrt, mindestens zweimal wöchentlich, kontrolliert. „Sollte es wieder vorkommen, dass Scherben im Sand entdeckt werden, die mit Sand abgedeckt sind, wird die Polizei alarmiert“ sagt Doris Wybierek, Sachbearbeiterin in der Stabsstelle „Recht und Presse“ bei der Stadt Schwerte. Schon jetzt erwartet die unbekannten Täter eine Strafanzeige.
Da eine 24-stündige Kontrolle der Spielplätze durch die städtischen Mitarbeiter naturgemäß nicht möglich ist, bittet die Stadt Schwerte Eltern und Anwohner Auffälligkeiten an die Stadt Schwerte (Kontakt: Doris Wybierek, Tel. 02304/104-671 oder per E-Mail: doris.wybierek@stadt-schwerte.de ) zu melden.

Quelle: Stadt Schwerte

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis