Energiewechsel

Troisdorf: Kabarett in der Stadthalle Troisdorf

Pressemeldung vom 16. Dezember 2016, 10:02 Uhr

Schlachtplatte – die Endabrechnung

Am Mittwoch, 11. Januar 2017, um 20 Uhr in der Stadthalle Troisdorf, Kölner Straße 167,

gibt das Kabarett-Quintett mit Lioba Albus, Fatih Cevikkollu, Robert Griess, Ape & Feuerstein sein Stelldichein in unserer Stadt. Die aktuellste und abwechslungsreichste sexy Kabarett-Truppe des 21. Jahrhunderts ist wieder da: Fünf Kabarettisten, jeder für sich schon ein Komik-Knaller am Humorstandort Deutschland, gestalten gemeinsam einen aktuellen Rundumschlag und rechnen ab mit all dem Wahn- und Schwachsinn des Jahres 2016.

Eine aktuelle Endabrechnung auf höchstem Niveau. Live-Kabarett nach dem Motto „Wer heilige Kühe ehrt, ist fromm. Wer heilige Kühe schlachtet, wird satt“. Serviert mit allen Zutaten, die man zu einem zünftigen Schlachtfest braucht: Vom sarkastischen Stand-up- Monolog bis zur satirischen Massenszene, vom sozialkritischen Song bis zum spaßigen Sketch wird nichts ausgelassen, um das Publikum zwei Stunden lang auf höchstem Niveau zum Lachen zu bringen. Das Quintett wird vom Rheinland durch ganz Deutschland und sogar zu Gastspielen nach Brüssel und Paris reisen.

Musikkabarett und freche Klappe

Lioba Albus ist eine einzigartig virtuose Vollblut-Komödiantin und glänzt besonders in ihrer Rolle als Mia Mittelkötter, Fatih Cevikkollu ist ein großartiger Kabarettist und Schauspieler mit subversivem Charme, Robert Griess hat laut Kölner Stadt-Anzeiger „die schnellste und frechste Klappe von Köln“, und Ape & Feuerstein ist das wildeste Musikkabarett-Duo östlich des Mississippi.

Der Eintritt kostet im VVK 26,15 Euro, an der Abendkasse 28,15 Euro zuzüglich örtlicher Gebühren. Eintrittskarten erhält man im „Kartenhaus“ in der Stadthalle, Kölner Str. 167, gegenüber dem Rathaus, geöffnet montags bis freitags von 15 bis18 Uhr, samstags von 10 bis 13 Uhr. Kartenbestellungen & Infos unter Tel. 02405/40860, info@daskartenhaus.de. Programm der Stadthalle unter www.stadthalle-troisdorf.de.

Quelle: Troisdorf – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis