Energiewechsel

Troisdorf: Schenkung an das Museum Burg Wissem

Pressemeldung vom 28. Juli 2011, 08:39 Uhr

Ri Meuser übergab in der Burg für die Burg das Bild der Burg

Eine Schenkung der besonderen Art machte kürzlich die Troisdorfer Künstlerin Ri Meuser: Sie überreichte Dr. Maria Linsmann-Dege, der Leiterin des Museums Burg Wissem, zwei Originalgemälde, eines mit der Ansicht der Burg Wissem, ein anderes mit dem alptraumhaften Titel „Ein Treffen mit Bestien“, zusammen mit einem Wert von 3.500 Euro. Die einzigartigen Gemälde verknüpfen anschaulich Troisdorfer Kunst- und Industriegeschichte.

Beide Bilder entstanden 1968 auf Astralon, einem Kunststoff aus der damaligen Troisdorfer Firma Dynamit Nobel. Meuser entwickelte die neue Maltechnik des „Mono Sgrafitto“ auf dem Material der Kunststoff-Folie. Museumschefin Linsmann-Dege freute sich über die Schenkung als Beispiel des immer wiederkehrenden Bürgerengagements zugunsten des Museums. Die beiden Gemälde werden in den Fundus des zukünftigen Museums für Stadt- und Industriegeschichte im Neubau auf Burg Wissem aufgenommen.

Quelle: Troisdorf – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis