Energiewechsel

Troisdorf: ZiTi informiert: Was sich im vierten Bauabschnitt der Fußgängerzone tut

Pressemeldung vom 8. Februar 2017, 16:17 Uhr

Im Bereich Ursulaplatz und Forum Troisdorf, im vierten Bauabschnitt der Zukunfts-Initiative Troisdorf Innenstadt, ZiTi, finden derzeit Tiefbauarbeiten statt. „Der Abwasserbetrieb und die Stadtwerke lassen hier Haus- und Versorgungsleitungen erneuern“, so Ralph Zimmer, für die Innenstadterneuerung zuständiger Sachgebietsleiter im Tiefbauamt. Seinen Angaben nach werden im Mai nach Abschluss dieser Tiefbaumaßnahmen die Pflasterarbeiten für die neue Fahrbahndecke im Stil der bereits abgeschlossenen Abschnitte beginnen. 4600 Quadratmeter Betonpflaster werden verbaut werden. „Bis zum Beginn des Winterwaldes Ende November werden die Arbeiten hier abgeschlossen sein“, so Zimmer. Er verwies darauf, dass die von der Stadt beauftragte Firma Schäfer & Schäfer auch alle vorherigen Abschnitte fristgerecht abgeschlossen hat. Das städtische Gesamtinvestment für die Erneuerung dieses Fußgängerzone-Abschnitts beläuft sich nach Zimmers Angaben auf rund 0,95 Millionen Euro.

Die aktuellen Tiefbauarbeiten im Detail Hierzu teilen der Abwasserbetrieb Troisdorf, AöR (ABT) und die Stadtwerke Troisdorf auf Anfrage von ZiTi folgendes mit:

In der Kölner Straße erneuert der ABT im Abschnitt zwischen den Hausnummern 1 bis 19 einige Kanalhausanschlüsse aufgrund ihrer baulichen Verfassung, damit diese auch zukünftigen Anforderungen gerecht werden. Im selben Bereich erneuern die Stadtwerke auf einer Gesamtlänge von rund 180 Metern die Gas- und Wasserleitungen. Dabei gilt es gleichzeitig bei allen angeschlossenen Haushalten entweder die Hausanschlüsse zu erneuern oder die bestehenden Anschlüsse von der alten Versorgungsleitung auf die neue Leitung umzubinden. Die konsequente Bündelung der Arbeiten soll die Beeinträchtigungen auf ein Minimum reduzieren.

Ausblick auf den fünften Bauabschnitt im Rahmen von ZiTi Im März beziehungsweise April 2018 werden die Erneuerungsarbeiten an der Oberfläche des fünften und letzten ZiTi-Abschnittes beginnen. Dieser reicht von der Einmündung Von-Loe-Straße bis zur Kreuzung Hippolytusstraße.

ZiTi kürzt den Projektnamen „Zukunfts-Initiative Troisdorf-Innenstadt“ ab. Flankiert werden die Maßnahmen zu Umbau und Neugestaltung der Fußgängerzone durch die ZiTi-Kampagne. Sie wirbt für ein neues Bewusstsein für das Troisdorfer Zentrum und seine Stärken. Sie informiert die Öffentlichkeit zudem über den Verlauf der Baumaßnahmen. Mehr dazu im Internet unter www.troisdorf.city/ZiTi.

Quelle: Stadt Troisdorf

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis