Energiewechsel

Unna: 480 Schöffenbewerberinnen und -bewerber gesucht

Pressemeldung vom 14. Januar 2013, 14:40 Uhr

Die Amtszeit der Schöffen für die Strafkammern beim Landgericht Mönchengladbach und für das gemeinschaftliche Schöffengericht der beiden Mönchengladbacher Amtsgerichte endet am 31. Dezember 2013. Der Fachbereich Recht der Stadtverwaltung sucht deshalb zur Aufnahme in die Vorschlagsliste für die kommende fünfjährige Amtsperiode 480 Schöffenbewerberinnen und -bewerber aus Mönchengladbach.

Deutsche zwischen 25 und 69 Jahren, die in Mönchengladbach wohnen und nicht schon zwei Wahlperioden hintereinander Schöffe oder Hilfsschöffe sind, können sich zur Aufnahme in die Vorschlagsliste bewerben. Hierzu gibt es einen „Bewerberfragebogen“, der auf der Website der Stadt Mönchengladbach (www.probuerger.de/moenchengladbach/getfile.cfm?id=f36) heruntergeladen oder auch beim Fachbereich Recht angefordert werden kann. Der Fragebogen muss der Stadtverwaltung, Fachbereich Recht, 41050 Mönchengladbach, bis einschließlich 31. März 2013 vollständig ausgefüllt und unterschrieben zurückgesandt werden.

Schöffen erhalten eine Entschädigung nach dem Justizvergütungs- und Entschädigungsgesetz. Wer Fragen zum Schöffenamt oder zur Bewerbung hat, erhält beim Fachbereich Recht unter den Rufnummern 02161/25-8103, -8104 und -8102 weitere Informationen.

Quelle: Kreisstadt Unna

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis