Energiewechsel

Velbert: Weihnachtsgrüße des Bürgermeisters Dirk Lukrafka

Pressemeldung vom 21. Dezember 2016, 15:15 Uhr

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

„Wenn’s alte Jahr erfolgreich war, dann freue dich aufs neue, und war es schlecht, ja dann erst recht.“ sagte einst Karl-Heinz Söhler, ein deutscher Publizist. Ob es für Sie ein gutes und erfolgreiches Jahr war oder ein eher schlechtes, kann nur jeder Mensch für sich entscheiden. Doch sobald sich das Jahr dem Ende nähert, blicken wir zurück und ziehen ein persönliches Resümee für das Jahr 2016. Das Jahr 2016 ist ein Schaltjahr, 366 Tage für schöne Momente, einige Probleme und Schlagzeilen jeglicher Art stehen uns zur Verfügung. Deutschland übernahm die Präsidentschaft der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, die Welt wird von Terroranschlägen weltweit in Atem gehalten, Menschen fliehen aus ihrer Heimat und finden, auch hier in Deutschland, ein neues Zuhause. Zu Beginn des Jahres wird Deutschland Handball-Europameister in Polen und zum Ende des Jahres wird Nico Rosberg Formel 1 Weltmeister. Auch hier in unserer Stadt hat sich viel getan und erlauben Sie mir eine kleine Zeitreise durch das zurückliegende Jahr und unsere drei Stadtbezirke Mitte, Neviges und Langenberg. Zu Beginn des Jahres konstituierte sich das Schülerparlament und die erfolgreiche Initiative der Freiwilligen Agentur Velbert, die „Ausbildungspaten“, startete in die dritte Runde. Mit der Wiedereröffnung des Historischen Bürgerhauses in Langenberg folgte im April eines der Highlights unseres Jahres. Zehn Jahre fieberten wir alle diesem Ereignis entgegen und es erfüllte mich mit großer Freude und Stolz, mit Ihnen und Gästen aus der ganzen Welt diesen besonderen Tag unserer Stadtentwicklung gemeinsam zu feiern. Auch in Neviges gab es in diesem Jahr etwas zu feiern. Im August, nach Monaten des Umbaus, wurde das Herzstück des Stadtteils, der „Platz Im Orth“ eröffnet. Dieser neu gestaltete Platz lädt wieder viele Bürgerinnen und Bürger zum Verweilen ein. Die Stadtentwicklung macht selbstverständlich auch in der Innenstadt nicht halt. Mit der Eröffnung des Innenstadtbüros und den Plänen zum Umbau des „Platz Am Offers“, bekommen auch die Bürgerinnen und Bürgern sowie die Gäste von Velbert-Mitte die voranschreitenden Veränderungen hautnah mit. Ein buntes und abwechslungsreiches Kulturprogramm gab den Bürgerinnen und Bürgern, Jung und Alt, Zugereist oder Einheimisch, im gesamten Stadtgebiet zahlreiche Gelegenheiten miteinander zu feiern, sich auszutauschen und miteinander ins Gespräch zu kommen: ob das Kinderfest in Neviges, das Schlüsselfest in der Innenstadt, das dritte Velberter Parkfest, das traditionelle Schlangenfest zum Weltkindertag oder der Martinsmarkt in Langenberg, um nur einige Beispiele zu nennen. Sportlich bewegt sich so einiges in Velbert. Viele Sportlerinnen und Sportler freuen sich über die Wiedereröffnung des Sportplatzes in Birth. Mit ebenso viel Vorfreude und Erwartungen blicken wir in die sportliche Zukunft: die Sanierung des Hockeyplatzes an der Poststraße und der Neubau des Stadions, um nur zwei wichtige Projekte der Zukunft zu nennen. Ich möchte mit Worten des italienischen Schriftstellers Giuseppe Tomasi di Lampedusa den Ausblick ins neue Jahr beginnen: „Wenn wir wollen, dass alles so bleibt, wie es ist, müssen wir zulassen, dass sich alles verändert.“ Wir alle, Sie mit Ihren Ideen und Anregungen und wir mit Vorschlägen der Umsetzung, arbeiten daran, Velbert ein noch attraktiveres und familienfreundlicheres Stadtbild zu geben. Dabei ist es eine große Herausforderung, die Balance zwischen modernen und innovativen Ansprüchen und dem Erhalt von historisch wertvollen Gebäuden zu wahren. Ich bin sehr glücklich über die Zusage des Bundesbauministeriums, die Sanierung der Schlossanlage Hardenberg finanziell großzügig zu fördern. Damit können die Planungen im kommenden Jahr beginnen. Für die Stadtgalerie laufen diese Planungen bereits auf Hochtouren, der Abriss hat begonnen. Gespannt schauen wir gemeinsam dieser Veränderung im Zentrum unserer Stadt entgegen. Ich nehme die bevorstehenden Feiertage und den Jahreswechsel zum Anlass, mich bei allen Bürgerinnen und Bürgern, die sich in vielfältiger Weise und mit außergewöhnlichen Engagement um das Gemeinwohl unserer Stadt verdient gemacht haben, meinen herzlichsten Dank auszusprechen. Ich wünsche Ihnen von Herzen ein friedvolles und frohes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Familien und Freunde und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2017!

Ihr Bürgermeister Dirk Lukrafka

Quelle: Stadt Velbert

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis