Energiewechsel

Wesseling: „Niemals geht man so ganz…!“

Pressemeldung vom 25. Juli 2011, 10:59 Uhr

Mit diesem Zitat von Trude Herr verabschiedete Hans Mauel,
Fraktionsvorsitzender der SPD im Rat der Stadt Wesseling, das
langjährige Ratsmitglied Johann Reiner, der aus persönlichen
Gründen den Verzicht auf sein Ratsmandat erklärt hat. Allerdings
gelten diese Worte auch für seine Nachfolgerin, Guta Kutsch, die ihm
„als Nachrückerin“ in den Rat folgt, dem sie bereits von 2007 bis
2009 angehörte.

„Wir danken Johann Reiner für sein fast 20 Jahre langes Engagement
in der SPD. Als Fachmann für Schule und Sport hat er durch sein
Wissen viele Dinge mitgestaltet und auf den Weg gebracht,“ so Hans
Mauel nach der Verabschiedung von Johann Reiner in der letzten
Ratssitzung. Als Vorsitzender im Schulausschuss hatte er immer die
Belange der Schülerinnen und Schüler und auch der Lehrerinnen und
Lehrer im Blick. „Wir bedauern sein Ausscheiden aus dem Rat,
respektieren jedoch seine Entscheidung, die seiner persönlichen
Situation Rechnung trägt,“ so Mauel weiter. Die Sozialdemokraten im
Rat der Stadt Wesseling freuen sich jedoch sehr darüber, dass er dem
Schulausschuss und Ausschuss für Sport und Freizeit erhalten bleibt
und weiter mit Rat und Tat zur Seite steht. „Wir wünschen ihm alles
Gute und hoffen, dass er bald wieder gesund ist!“.

In der gestrigen Sitzung begrüßten dann die Sozialdemokraten Guta
Kutsch erneut in ihrer Mitte. Sie wurde verpflichtet und nahm
anschließend an ihrer ersten Ratssitzung in dieser Legislaturperiode
teil. „Guta war bereits von 2007 bis 2009 für die SPD im Rat der
Stadt Wesseling und hat in dieser Zeit ihr Schwerpunktthema
„Stadtentwicklung“ bearbeitet,“ erläutert Hans Mauel. Sie ist
bereits seit Jahren sachkundige Bürgerin in verschiedenen
Ausschüssen gewesen und wird sich auch zukünftig schwerpunktmäßig
um das Thema „Stadtentwicklung“ kümmern. „Wir freuen uns, mit
Guta eine kompetente Kommunalpolitikerin gewonnen zu haben, die uns ja
bereits seit Jahren im Ortsverein und in den Ausschüssen
unterstützt,“ so Mauel weiter.

Quelle: SPD-Fraktion im Rat der Stadt Wesseling

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis