Energiewechsel

Wesseling: Vermins freuen sich über Förderung durch die Sportstiftung der Kreissparkasse Köln

Pressemeldung vom 28. Juli 2011, 15:18 Uhr

Am 19.07.2011 konnten die Vermins vertreten durch Jens Geppert, Passiven Wart, und Julia de Jong, Softballwärtin, einen Scheck in Höhe von 3.000 Euro in Empfang nehmen.

Der Fleiß und die Anstrengungen der Spielerinnen der 1. Damenmannschaft haben sich gelohnt. Mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft in der 1. Bundesliga Softball haben sich die Sportlerinnen für die Teilnahme am Europacup in Casterta/Italien vom 15. bis 20.08.2011 qualifiziert.

Da die Spielerinnen die Kosten für diesen Wettkampf (Anreise, Übernachtung etc.) vollständig selbst finanzieren müssen, war es dem Vorstand der Vermins ein großes Anliegen, Unterstützung für die Damen zu suchen.

Gefunden haben sie diese bei der Sportstiftung der Kreissparkasse Köln, die zahlreiche Vereine bei ihren Projekten unterstützt. „Es war eine Gänsehaut-Nachricht als ich davon erfahren habe, dass wir den „Mädels“ 3.000 Euro zu ihrer Reise beisteuern können“, so Ute Meiers, Vorsitzende der Vermins. Als diese kurz vor einem Bundesligaspiel von dieser guten Nachricht erfahren haben, war der Jubel groß.

„Jetzt ist die finanzielle Belastung für die Spielerinnen bzw. die Eltern um einiges geringer geworden. Das haben sie sich auch verdient. Mit Ihren Erfolgen repräsentieren die Vermins Wesseling nun schon europaweit und ich bedauere es außerordentlich, dass die finanzielle Situation des Vereins keine weitere finanzielle Unterstützung leisten kann“, so Meiers weiter.

Die Damenmannschaft ist nun nach dem Abschluss der Bundesligaspiele gespannt auf diesen großen Wettbewerb und will den Verein und Wesseling so gut wie möglich repräsentieren. „Es wird schwer genug, denn wir haben wirklich große Gegner zu erwarten“, ergänzt Udo Dehmel, Trainer der Mannschaft.

Quelle: SPD-Fraktion im Rat der Stadt Wesseling

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis