Energiewechsel

Wesseling: Warnung: Keine Sammler für „Helfende Hände“

Pressemeldung vom 22. Dezember 2016, 16:28 Uhr

Keine Spenden an der Haustür!
In den letzten Wochen haben Personen – mit dem Hinweis auf zu unterstützende Wesselinger – an Haustüren mit Erfolg um Geldspenden gebeten. Dabei führten sie Informationsflyer der „Helfenden Hände Wesseling“ mit sich. Die Einnahmen wurden in Listen eingetragen. Diese Sammler sind nicht von den „Helfenden Händen“!

Die „Helfenden Hände Wesseling“ sind ein Projekt der organisierten Nachbarschaftshilfe zur Unterstützung der wohnortnahen Versorgung. Neben den kleinen Alltagshilfen sind es immer mehr regelmäßige Besuche, die nachgefragt werden. Es wird persönliche, praktische, unbürokratische Hilfe angeboten; Unterstützung Einzelner durch Geld ist nicht vorgesehen.

Im vergangenen Jahr wurden so rund 600 ehrenamtliche Einsätze geleistet. Das Kooperationsprojekt zwischen der Diakonie Michaelshoven und der Stadt Wesseling wird von der evangelischen Kirchengemeinde, der Caritas Beratungsstelle und dem VdK Ortsverband unterstützt. Hilfesuchende können sich montags bis freitags in der Zeit von 10 bis 17 Uhr unter der zentralen Telefonnummer: 02236/701-340 bei den Koordinatoren Margit Knaust und Hans Eichert melden.

Quelle: Wesseling / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis