Energiewechsel

Willich: „Ende 2018“ Ausbau Knotenpunkt Autobahn 44 / Landstraße 26

Pressemeldung vom 26. August 2015, 12:46 Uhr

STADT WILLICH. Sein Bedauern über das „zögerliche Handeln in Sachen Ausbau des Knotenpunkts A44/L26“ hat jetzt Bürgermeister Josef Heyes in einem Schreiben an die hiesigen Landtagsabgeordneten zum Ausdruck gebracht: Heyes hatte unter anderem Landtagsabgeordneten Dr. Berger am 7. August mit einem Schreiben um Unterstützung in dieser Angelegenheit gebeten. Ziel: Die Maßnahme „Querung A44/L26“ solle zeitlich vorgezogen oder „die Auffahrten zumindest mit Zusatzspuren ausgestattet werden, um das werktägliche Verkehrsaufkommen um den Knotenpunkt Willich-Münchheide zu entzerren.“

Wie Heyes nun schreibt, habe er am 13. August zu seinem Bedauern Post vorn Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen mit der Nachricht erhalten, dass „der Ausbau der L 26 aus finanziellen Gründen in drei Abschnitte unterteilt, das Planfeststellungsverfahren 2016 eingeleitet werde und „damit frühestens Ende 2018 mit dem Bau der Maßnahme begonnen werden“ könne: „Provisorische Maßnahmen würden einen Zeitverzug zur Folge haben, da die bereits genehmigten Vorentwurfsunterlagen neu überarbeitet werden müssten.“

Heyes macht klar, dass ein „Großteil der in Münchheide angesiedelten Unternehmen das zögerliche Handeln verurteile, da dies „mit dem starken Verlust an Personalressourcen und mit einer hohen, unnötigen Umweltbelastung“ einhergehe.

Quelle: Stadt Willich

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis