Energiewechsel

Willich: Niederrheinischer Radwandertag feiert Sonntag 20. „Geburtstag“

Pressemeldung vom 4. Juli 2011, 08:57 Uhr

Schöne Broschüre für jeden Starter
STADT WILLICH. Was vor 20 Jahren von fünf Städten und Gemein-den erstmals
organisiert wurde, ist mittlerweile zum größten Radlervent am Niederrhein
geworden – und zum 20. Niederrheinischen Radwandertag ist jetzt eine
115seitige Broschüre erschienen, die jeder Teilnehmer beim Start kostenlos
in die Hand bekommt. Das reich bebilderte Heft listet 61 „traumhafte
Radwanderungen an Rhein und Maas“ auf – mit Karten, Erläuterungen und
Bildern. Alle Strecken lassen sich übrigens prima auch im Nachhinein
entdecken und „erradeln“.

Am kommenden Sonntag, 3. Juli, werden bis zu 30.000 Radfahrer auf diesen 61
Touren erwartet; die Strecken führen durch historische Ortskerne, durch die
reizvolle niederrheinische Landschaft, vorbei an Mühlen, Schlössern und
Herrensitzen. Die Streckenlängen variieren von 30 bis 70 Kilometern und
bieten für jede Altersklasse und je nach persönlicher Kondition
Alternativen. Auch im Neersener Schlosspark, Start und Ziel der Willicher
Touren: Hier wird ein kleines Rahmenprogramm geboten, für das leibliche
Wohl wird Salvatore Berini mit dem Team der „Orangeria da Chiara“ sorgen –
und für die musikalische Untermalung stehen die „Nightbirds“ aus Kempen
gerade. Der erste Startschuss durch Bürgermeister Josef Heyes fällt um 10
Uhr. Vom Schlosspark aus wer-den die Radler je nach persönlichem Geschmack
auf drei Touren geschickt, die über Willicher Stadtgebiet laufen:

• Route 23: Willich-Tönisvorst-Kempen-Krefeld-Willich (rund 77 km)
• Route 30: Korschenbroich-Kaarst-Willich-Korschenbroich (etwa 37 km)
• Route 62: Kaarst-Meerbusch-Krefeld-Willich-Kaarst (circa 66 km)

Was freilich nicht heißt, dass man um zehn Uhr starten muss: „Starten
kann man in Neersen individuell auf eine der drei Rundtouren, wann man
mag“, so Sonja Janssen aus dem Geschäftsbereich Sport. Gegen 17 Uhr sollte
man freilich wieder im Schlosspark aufschlagen, denn dann gibt’s was zu
gewinnen. Neben einigen Sachpreisen drei Fahrräder als Hauptpreise (zwei
gesponsert von den Stadtwerken Willich, eins von der Sparkasse Krefeld),
und teilnehmen an der Verlosung kann jeder, der auf seiner Starterkarte,
die es im Schlosspark am Start gibt, mindestens drei verschiedene
Ortsstempel vorweisen kann. Weitere Infos rund um den Radwandertag gibt es
bei Sonja Janssen vom Team Sport (Telefon 0 21 54 /949 611.

Quelle: Stadt Willich

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis